Microsoft Business Cental – viel mehr als anfänglich gedacht

Mein erster Eindruck zu Business Central, als ich vor einem Monate meinen Demoaccout eröffnete war nicht gerade Begeisterung. Ich hatte den Eindruck, dass vieles was das Marketing versprach nicht eingehalten wurde. Zugegebenermassen war das auch mein erster Kontakt mit NAV überhaupt.

Heute einen Monat später revidiere ich meine Meinung grundlegend. Ich bin heute der Überzeugung, dass Business Central von Microsoft alles enthält was ein kleiner und mittlerer KMU Betrieb benötigt um sein Geschäft abwickeln zu können.

Das Versprechen, dass Business Central in wenigen Tagen betriebsbereit ist, ist doch eine etwas gar optimistische Formulierung. Der Zugang ist zwar sehr schnell realisiert. Lizenz kaufen –  einloggen – loslegen. Danach gibt es aber doch einiges an Arbeit bis das System produktiv genutzt werden kann. Das liegt auch daran, dass beinahe alles integriert ist:

  • Fibu
  • Verkaufschancen (Lead)
  • Fakturierung
  • Kreditoren
  • Artikelverwaltung
  • Lager
  • Zeiterfassung
  • Projektmanagement
  • Etc.

… und das natürlich auch konfiguriert und angepasst werden muss.

Wenn Sie mit Ihrem Auftragsabwicklungsprogramm (ERP) nur halb zufrieden sind, oder verschiedene Systeme einsetzen um Ihr Business zu betreiben, dann sollten Sie Business Central mal etwas genauer anschauen. Der ganz grosse Vorteil dieses Microsoft Cloud Services liegt darin, dass es in die Office 365 Tools integriert ist. Durch die Integration in Office 365 wird es sehr einfach beispielsweise mit PowerApps eine App zu erstellen, und auf einfache Weise Informationen aus dem ERP in eine für mobile Geräte geeignete Form zu bringen. Wobei auch hier bereits eine App vorhanden ist die sehr viele Funktionen auf einem mobilen Gerät zulässt. So kann zum Beispiel ein Beleg mit dem Smartphone direkt in der App fotografiert werden. Dieses Bild wird nach Business Central übermittelt und kann direkt vervollständigt und gebucht werden. Auch Auswertungen mit PowerBI direkt aus Business Central sind einfach und schnell realisierbar. Serverbereitstellung, SQL Einrichtung etc. entfallen gänzlich.

Business Central als Cloud Service ist sicher ein Produkt mit grossem Potential am Markt. Dies aufgrund der oben genannten Argumente. Verrechnet wird der Service, wie alle Office 365 Produkte durch monatliche/jährliche Lizenzgebühren.

Im Herbst führen wir eine Informationsveranstaltung durch. Eine ideale Gelegenheit sich in kurzer Zeit ein Bild von Business Central zu machen.

Mehr dazu hier

Wieso verschwenden Menschen / Mitarbeiter so viel Zeit mit Dingen die Maschinen und Computer eigentlich besser können als sie?

In der Digitalisierung gibt es unverkennbar Parallelen zur Industrialisierung. Damals war das Bestreben die Herstellung von Produkten effizienter zu machen. Handarbeit durch den Einsatz von Maschinen zu ersetzen. Spezialisten für einzelne Arbeitsabläufe einzusetzen, die diese spezifische Tätigkeit besonders und gut und besonders schnell erledigen können.
Denken wir nur an die Produktionsstrassen in der Autoindustrie. Nur durch diese massive Effizienzsteigerung wurde ein Auto für jedermann erschwinglich. Optimale Prozesse und ein perfektes Zusammenspiel von Mensch, Maschine und Roboter.

Wenn wir uns in den heutigen Büros von Unternehmen umsehen, dann wird hier noch sehr viel manuell gemacht, was Computer bestimmt besser können. Papiere und Dossiers werden von A nach B verschoben. Manuelle Erfassung von Aufträgen und Rechnungen, erstellen und anpassen von Excel Auswertungen. Notizen und Aufgaben werden auf Post-it oder Blöcken festgehalten. Verschiedene Systeme in die gleiche Daten eingegeben werden müssen. Zusammenarbeit mit anderen Mitarbeitern oder Teams auf Zuruf. Und vieles mehr.

Achten Sie nur einen Tag auf die Tätigkeiten die Sie machen und überlegen Sie sich ob, das nicht einfacher und schneller gehen könnte in der heutigen Zeit. Wenn eine Tätigkeit schon 10 Jahre so gemacht wird, liegt der Verdacht nahe dass hier wertvolle Zeit „vergeudet“ wird.

Aber warum ist das noch so?
Der Einsatz von Technologie beginnt meist bei grossen Unternehmen. Einerseits weil der Hebel viel grösser ist und vermeintlich auch mehr Ressourcen vorhanden sind. Mittlere und kleinere Unternehmen scheuen den zeitlichen und Finanziellen Aufwand. Ausserdem hat sich der Ablauf so eingebürgert und funktioniert soweit. Eine Veränderung birgt Risiken, ausserdem müssen die Mitarbeiter dazu motiviert werden. Das sind sicher alles gut Gründe, jedoch..

  • Gerade für KMU Betriebe bieten sich unglaubliche Chancen durch den Einsatz moderner Technologien.
  • Sich nicht damit befassen ist bei weitem das grössere Risiko. Oder welche Autohersteller produzieren noch manuell?
  • Stete kleine Schritte und Verbesserung führen in einem Jahr zu einer enormen Entwicklung
  • Systematisch geplant ist die Entwicklung auch neben dem Tagesgeschäft realisierbar.

Auch das ist Digitalisierung, denn bei der Digitalisierung hier geht es in erster Linie auch darum Kosten zu reduzieren und Umsätze zu steigern. Und hier liegt meist ein riesiges Potential brach.

Unser Impulsworkshop ist perfekt dafür geeignet Möglichkeiten zu erkennen.